(2013). ‘State, Capital, Crisis,’ ACME: An International E-Journal for Critical Geographies, 12 (2), pp. 349-365.

(2011). ‘The Historical Constitution of the Political Forms of Capitalism,’ Antipode, 43(1), pp. 60-86

(2007 [1990]). Impersonal Power: History and Theory of the Bourgeois State. Trans. David Fernbach. Leiden and Boston: Brill. Originally Published in German (1990). Die Subjektlose Gewalt: Theorie der Entstehung bürgerlicher Staatsgewalt.  Bd. 1. Münster: Westfälisches Dampfboot.

(2006). Die subjektlose Gewalt. Theorie der Entstehung bürgerlicher Staatsgewalt. Münster: Westfälisches Dampfboot.

(2002). with U. Welke. Seefahrt im Zeichen der Globalisierung. Westfalisches Dampfboot.

(2000). ‘”Disembedding” – und “Re-Embedding”? Oder: Wie aktuell ist Polanyis Analyse “The Great Transformation”?’, in Festschrift für Jörg Huffschmid, Hamburg.

(2000). ‘daß dieses und jenes aus der neuen Navigation…ganz unnötig sei’, in 200 Jahre Seefahrtsausbildung in Bremen, edited by Hochschule Bremen, Fachbereich Nautik und internationale Wirtschaft, Bremen, (keine Seitenangaben).

(2000).Die Schiffsgemeinschaft’, in Jahrbuch 1999 der Deutschen Gesellschaft für Schiffahrts-und Marinegeschichte, 5, Düsseldorf, pp. 73-79.

(1999). with U. Welke. Zur See? Maritime Gewerbe an Nord- und Ostsee. Münster.

(1999). ‘Ganze Dörfer widmeten sich vorwiegend dem seemännischen Beruf’, in H. Gerstenberger & U. Welke, Zur See? Maritime Gewerbe an Nord- und Ostsee, pp. 107-137.

(1997). Zur Geschichte und Gegenwart des Stadtstaates Bremen. Edition von: Bremer Freiheiten. Bremen.

(1997). Meine Prinzipien über das Deutschtum und die verschiedenen Nationalitäten sind ins Wackeln gekommen wie die Zähne eines alten Mannes, Victor Klemperer in seinem Verhältnis zu Deutschland und den Deutschen’, in Hannes Heer (ed), Im Herzen der Finsternis. Victor Klemperer als Chronist der NS-Zeit. Berlin, pp. 10-20.

(1996). ‘Ancien Régime und Neue Welt. Elemente gesellschaftlicher und politischer Formation in Nordamerika vom 16. bis zum 18. Jahrhundert’, in F. Edelmayer, B. Hausberger, M. Weinzierl (eds.,) Die Beiden Amerikas. Frankfurt/M. pp. 81-95.

(1996) ‘…daß wir gar nichts wissen außerhalb des unmittelbar selbst Erlebten’, Mittelweg 36, 5. Jg., pp. 49-56.

(1996). ‘Sozialgeschichte der Technik: Von der Kunst des Navigierens zum wissenschaftlich-technischen System der Astro-Navigation’, Geschichte und Gesellschaft, 22, pp. 194-220.

(1996). ‘Entwarnung in der Armutspolitik?’, Mittelweg, 36, Nr. 3, 66pp.

(1996). ‘Deutscher im verwegensten Sinne des Wortes’, Mittelweg 36, No. 5, 36pp.

(1996). ‘The concept of “total institution” in the analysis of seafaring’, International Journal of Maritime History, 8, 1, pp. 173–182.

(1996). Vom Wind zum Dampf. Sozialgeschichte der deutschen Handelsschiffahrt im Zeitalter der Modernisierung. Münster.

(1995). ‘La violence dans l’histoire de l’Etat, ou la puissance de définir’, Lignes, No. 25, pp. 23-33.

(1995). Das Handwerk der Seefahrt im Zeitalter der Industrialisierung. Bremen.

(1995). ‘Heiliger Petrus, Führung, Ziel’, in Heide Gerstenberger & Ulrich Welke, Das Handwerk der Seefahrt im Zeitalter der Industrialisierung, pp. 8-16.

(1995). ‘Mit Gebet und ohne Schnaps. Vom Frieden an Bord in Zeiten des Umbruchs’, Deutsches Schiffahrtsarchiv, 18, pp. 49-56.

(1994). with Ulrich Welke, Von Land zu Land, Band 14 der Beiträge zur Sozialgeschichte Bremens, Bremen.

(1994). In Betreff des Schiffsdienstes. in H. Gerstenberger & U. Welke, Von Land zu Land, pp. 76-120.

(1992). ‘The Bourgeois State Form Revisited’, in Werner Bonefeld, Richard Gunn and Kosmas Psychopedis (eds), Open Marxism: Dialectics and History. Vol. 1. London: Pluto Press.

(1988). ‘Handeln und Wandeln. Anmerkungen zu Anthony Giddens’ theoretischer Konstitution der Gesellschaft‘, Prokla, 71, Juni 1988, pp. 144-164.

(1987). ‘Vom Lauf der Zeit: Eine Kritik an Fernand Braudel‘, in Prokla, 67, 1987/XVII., pp. 119-134.

(1978). ‘Class Conflict, Competition, and State Functions’, in Holloway, John and Picciotto, Sol (eds.,) State and Capital: A Marxist Debate, Edward Arnold, London.

 

Advertisements